Ich über mich

Mein Name ist Andreas Thielhorn. Geboren 1967 in Hamburg.

Schon lange vor meiner Ausbildung zum Baubiologen IBN, beim Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit, die ich 2007 mit Erfolg abschloss, beschäftigte ich mich mit drahtloser Nachrichtentechnik und Funktechnologien.

Angefangen mit CB Funk in den frühen 80er Jahren, bin ich inzwischen Inhaber der A-Lizenz für Funkamateure und des Rufzeichens DL8AT.

Aber schon damals galt mein Interesse auch der neuen Mobilfunktechnologie als diese aufgebaut wurde.

Ab den 90er Jahren standen dann plötzlich Funktechnologien zur Verfügung die ein paar Jahre zuvor nur dem Militär oder der Raumfahrt genutzt werder durften. Die Datenübertragung über gepulste Mikrowellen war in Form von Schnurlostelefonen in die eigenen vier Wände eingezogen. Seit dem ist diese Belastung extrem gestiegen.

Heute geht alles nur noch drahtlos und per Funk. Was nicht vom Handy aus steuerbar ist wird nicht gekauft. Für alles und jedes muß es eine "App" geben. Keine Wohnung ist mehr ohne WLan, oftmals sind es gleich mehrere Schnurlostelefone die dauernd starke Signale senden. In Krankenhäusern, Behörden und sogar in öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir täglich einer hohen Dosis gepulster Mikrowellenstrahlung ausgeliefert.

Und genauso wie ich, gibt es immer mehr Menschen die unter dieser Extrembelastung durch die gepulste Strahlung leiden. Die wenigsten von Ihnen führen das allerdings auf die, meisten von Ihnen selbsgemachte, Mikrowellenbelastung zurück. Dann nimmt man eben Mittags eine Kopfschmerztablette. So wie fast jeden Mittag. Und Abends dann etwas zum Einschlafen, morgens etwas zum Wach werden usw... Wie lange soll das noch gut gehen ?

Der Mensch hat kaum mehr einen Raum in dem er vor solchen Einflüssen geschützt ist und wirklich "entspannen" kann. Das ist gerade nachts beim Schlafen, wenn das Immunsystem heruntergefahren ist, sehr bedenklich. Allergien, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Tinitus und Burn out Syndrom sind nur einige Symptome die die Folge solcher Dauerbelastungen sein können.

Nach vielen Jahren der Analysen und Untersuchungen liegt mein Tätigkeitsschwerpunkt inzwischen auf der Reparatur und dem Handel mit gebrauchter und neuer Messtechnik für den Baubiologen, dem Umweltingenieur und dem Endverbraucher.