Tipps zur Reduzierung seiner persönlichen Dosis an hochfrequenter, elektromagnetischer Strahlung

Die höchsten Belastungen an elektromagnetischer Strahlung sind oftmals „Hausgemacht“ ! Das die Dauerbestrahlung von den großen Sendetürmen und Handymasten sich nicht gerade positiv auf die Gesundheit auswirkt ist inzwischen allgemein bekannt. Weniger bekannt ist das die stärksten Felder im heimischen Wohn- oder Schlafzimmer sehr häufig durch die eigenen Geräte hervorgerufen werden. Viele von uns finden es toll alle Geräte überall und kabelfrei im Haus benutzen zu können. Doch wie werden die benötigten Informationen und Daten ohne Kabel übertragen ? Mit einer digitalen Funkverbindung !

In einem „modernen“ Haushalt sind heutzutage Feldstärken von 20.000 bis 30.000 µW/m2 keine Seltenheit mehr. Entscheiden Sie selbst welche Dosis Sie sich und Ihrem Körper zumuten wollen. Um die eigenen Felder zu reduzieren ist keine teure Abschirmtechnik nötig. Ein, zumindest Teilweiser, verzicht ist hier das effektivste.

  • Ziehen Sie den Netzstecker von Ihrem Schnurlostelefon und dem WLAN Router abends, wenn Sie ins Bett gehen raus. Oder benutzen Sie eine Schaltuhr aus dem Baumarkt die das für Sie erledigt. Wer will schon Wochentags zwischen 23:00 Uhr abends und 6:00 Uhr morgens angerufen werden oder im Internet Surfen ?
  • Schalten Sie Ihr Handy in den Flugzeugmodus, wenn Sie es als Wecker auf den Nachtschrank legen.
  • Benutzen Sie eine Anrufweiterleitung vom Handy auf das Festnetz wenn Sie Zuhause sind.
  • Schaffen Sie sich wieder ein Telefon mit Kabel an um lange Gespräche mit Ihren Freunden zu führen. Das Schnurlosgerät sollte nach Möglichkeit nur benutzt werden, wenn die „Kartoffeln auf dem Herd stehen“ und ein Anruf hereinkommt.
  • Schaffen Sie sich nur Schnurlostelefone an, die komplett ausschalten wenn nicht telefoniert wird.
  • Haben Sie Ihren Computer per Kabel an den Router angeschlossen ? Trotzdem ist das WLAN Teil des Routers aktiv ! Bei vielen neuen Geräten kann man die Strahlung nur über das Menü des Routers selbst deaktivieren. ( siehe Anleitung des Routers )
  • Gleiches gilt für die meisten modernen Drucker ! Er hängt am Kabel und sendet trotzdem 24 Stunden starke, gepulste Signale !
  • Aktivieren Sie die Internetverbindung auf Ihrem Smartphone nur in Zeiten wo sie es wirklich brauchen, sonst sendet das Telefon quasi ständig !
  • Telefonieren Sie aus dem Auto nur mit fest eingebauten Telefonen mit einer Außenantenne. Für ein Handytelefonat sollten Sie besser aussteigen und die integrierte Freisprecheinrichtung des Handys benutzen. Im Auto haben Sie sonst etwa die vierfache Strahlung am Kopf, weil das Blech des Autos die Strahlung reflektiert und dadurch verstärkt.
  • Meistens werden bei Anrufen die Telefonnummern angezeigt. Gehen sie nicht, oder nur kurz ans Handy und rufen Sie gleich über ein Festnetz zurück. Meistens ist ja irgendwo ein Telefon ( möglichst mit Kabel ) in der Nähe.

© Baubiologie Geesthacht